Kontakt:

Günther Oltmanns
Kaiserstraße 77
47800 Krefeld

Telefon: + 49 (0) 21 51 - 59 42 85

Fax: + 49 (0) 21 51 - 59 87 43

Email: oltmanns-maler @arcor.de

 

Wärmedämmverbundsystem

Energetische Sanierung – Ein Protokoll

Das Tagesgeschäft und allgegenwärtiger Termindruck lassen einem selten Zeit für die lückenlose Dokumentation eines größeren Projektes. Bei der energetetischen Sanierung eines Mehrfamilienhauses gelang es uns, die Realisierung in groben Abschnitten festzuhalten. Während der dreimonatigen Bauphase wurde der langjährige Compart Kunde, Günther Oltmanns, in Krefeld begleitet und die einzelnen Sanierungsabschnitte dokumentiert.

Objekt/Bauvorhaben: MFH – Hochfelder Straße 83a u. 85, Krefeld
Baujahr: 1964, Ausführungszeitraum: September 2012 – November 2012
Objektgröße: ca. 850 qm Fassadenfläsche
Farbgestaltung: Kathrin Thyssen, Architektur Et Farbgestaltung

Arbeitsausführung:

Überprüfen der Standsicherheit der Klinkervorsatzschale durch öffnen der Fassade.

Feststellung:

Korrodierte Drahtanker kamen zum Vorschein und somit war keine Standsicherheit des alten Klinkers gegeben.

Sanierung:

Mit dem Fischer VBS-M Verblendsanieranker konnte der Malerbetrieb eine schnelle und wirtschaftliche Sanierung des Verblendbauwerkes wiederherstellen.

Weitere Baumaßnahmen:

Austausch der alten Fenster und Türanlagen. Die alten Balkone an der Rückfront wurden komplett entfernt, da eine Beton- und Balkonsanierung nicht im Verhältnis zu einer neuen Anlage stand. Des weiteren wurden mit auch alle Wärmebrücken aus der alten Konstruktion entfernt. Fensterlaibungen wurden durch teilweises Wegschneiden der Klinker ausgebildet, dass eine mind. 30 mm EPS-Dämmstoffplatte verklebt werden konnte. In diesem Zusammenhang wurden Teleskop-Anputzleisten am Fensterrahmen angebracht, die einen schlagregendichten Anschluss gewährleisten. Aufbau des Compart Wärmedämmverbundsystems (WDVS) Nach der Untergrundvorbereitung durch Hochruckwasserstrahlen wurde ein 160 mm EPS-Dämtoff mit der Wärmleitgruppe (WG 035) und längsseitiger Nut und Feder mit Compart Klebeschaum 7065 angebracht.  Ein umlaufender „Brandriegel“ aus Mineralwolle-Dämmstoff (WLG 035) im Format 1200 mm x 20 mm wurde aus brandschutztechnischen Gründen in jedem  zweiten Geschoss eingebaut. Stoßgefährdeter Sockelbereich: Die Straßenfront bis zu einer Höhe von ca. 2,50 m wurde gesondert behandelt. Um nicht über den Grenzverlauf des Bürgersteiges zu kommen, musste eine individuelle Lösung ausgearbeitet werden. Die 160 mm EPS – Dämmstoffstärke (WLG 035) mussten reduziert werden. Dies war möglich mit der Resol-Hartschaumplatte (WLG022) in 100 mm Dämmstoff-Dicke. Zusätzlich wurde auf diese Fläsche, zur Erhöhung der mechanischen Widerstandsfähigkeit im stoßgefährdetem Bereich, eine 12,5 mm starke mineralische Wandschutzplatte vollflächig verklebt und verdübelt. Zur statisch relevanten Befestigung der EPS- und Mineralwoll Dämmplatten wurde der versenkbare Schraubdübel STR U mit Rondellen verwendet. An den Gebäudeecken wurden Diagonalarmierung und Gewebeeckschutz lotrecht mit Armierungsmörtel gesetzt. Auf die gesamte Fläche wurde ein Glasgittergewebe in den hoch ergiebigen Compart Kleber- und Armierungsmörtel leicht plus 7042 eingespachtelt. Zur Reduzierung der Untergrundkontraste und Egalisierung der Saugfähigkeit wurde der Compart Putzgrund 7030 aufgebracht. Die gesamte Fassade wurde mit einem getönten Silikonharzputz in einer 2 mm Körnung verputzt. Farbliche Akzente wurden im Bereich der Sockel- und Leibungsflächen gesetzt.

Kellerdeckendämmerung:

Um die Anforderung der EnEV 2009 zu erfüllen, wurde im Keller ein Pur-Dämmstoff (WLG 024) in 80 mm Dicke verklebt und verdübelt. Alle Detailpunkte wurden zwischen Malermeister Oltmanns und dem Compart Vertriebsleiter Olaf Kallweit gemeinsam vor Ort besprochen. Malerbetrieb Oltmanns Malermeister Sen. Günther Oltmanns und Sohn Jörg Oltmanns Kaiserstraße 77 – 47800 Krefeld seit 1973 in Krefeld selbständig 12 Mitarbeiter.

Leistungsspektrum:

Ausführung sämtlicher Maler- Anstrich- und Verglaserarbeiten, Verlegen von PVC- und Textilfußböden, Fassadenbeschichtung mit Vollwärmeschutz.

 

Aktuell

Go to top